A strong emotion found physical expression faster than a conscious thought had the chance to intervene…

Text auf Deutsch lesen

From 1999 to 3/2001:

During these years I still experienced a few isolated and increasingly rare initial stimuli. They were expressed by a slight pulling in individual areas: hands, wrists, arms or feet.

When I employed my exercises, I was able to stop these initial stimuli within a few minutes. Just like a cramp in the calf or a headache against which we will engage as soon as possible and not just sometime later.

Therefore, inflammation, pain, swelling or movement restrictions stopped occurring during this time.

After that, I avoided excessive tension, because I now find it to be very unpleasant ever since I learned to notice its effect.

The constant growth of my mental abilities and with it – in addition to all the intense joy and expansion – “the suffer that comes with progress” meant that I could consciously feel (body & soul), and act (also grieve, process something internally, deciding to flight or attack, or to seek help from others) before the internal burden would build up again so that my body becomes seriously ill.

The degree to which I understand and practice my abilities is my latitude in action. In my opinion, this procedure is also suitable for me to prevent rheumatoid arthritis.

With my recovery, the issue of rheumatism was ticked off for me. My life raced on. I just forgot the time with rheumatoid arthritis.

Until my daughter asked … At the beginning of 2010, I typed ‘rheumatoid arthritis’ into the computer keyboard for the first time and read about how this disease went on in countless other cases.

The result shocked me, made me sad. And a strong emotion found physical expression:

The familiar pulling in my hand spoke up: “Listen to your soul.”

So I did and had to admit to myself: still, my body and my soul remembered the fear of the inflammatory pain, of the exhaustion, of the effects of medication and inflammation, and the frighteningly unpredictable occurring of pain and swelling. And again I was afraid of being so ill, feeling so helpless again.

As I became aware of these thoughts and emotions, I relaxed, and the pulling subsided.

This „being-aware-of-my-feelings-as-good-as-possible“ today also is a part of my prevention of a new disease.

My life with all of its facets, the happiness, the solutions found, the knowledge gained either way didn’t need the RA. It wasn‘t necessary, and it wasn‘t good. Even though sometimes one can learn as I did how valuable health, creativity, and the own mind really are, disease always is and always will be an undesirable burden of which we can make the best possible, but we should never cherish nor wish for.

By healing rheumatoid arthritis, I understand the absence of all the discomfort caused by it, which has since allowed me full mobility again.

This is the reason for me to believe that HeilÜben-exercises, as well as medical treatment, should begin as soon as possible.

My next post: The Emergence and Maintenance of Stress-Related Rheumatoid Arthritis from my Viewpoint

About Laureen

Feel free to contact me about the HeilÜben-coaching and training!

.

———————

Eine starke Emotion fand schneller als ein bewusster Gedanke zu einem körperlichen Ausdruck …

Von 1999 bis 3/2001:

In diesen Jahren erlebte ich noch einige vereinzelte und immer seltener auftretende Anfangsreize. Diese äußerten sich durch ein beginnendes Ziehen in einzelnen Bereichen: den Händen, Handgelenken, Armen oder Füßen. Dieses Ziehen glich ich dann unmittelbar nach Auftreten mit meinen Übungen innerhalb weniger Minuten aus. Genau so, wie wir ja auch einem Krampf in der Wade/ dem Fuß oder einem Kopfschmerz schnellstmöglich und nicht erst irgendwann später mal Einhalt gebieten.

Deshalb traten Entzündungen, Schmerzen, Schwellungen oder gar Bewegungseinschränkungen in dieser Zeit nicht mehr auf.

Nach der Ausheilung tat ich mir übermäßige Anspannung nicht mehr an, denn ich empfinde sie seither wieder und zwar als unangenehm und lasse sie deshalb ganz automatisch nicht mehr zu.

Mein ständiges inneres Wachstum und damit neben aller intensiven Freude und Erweiterung auch “das Leiden, das zum Wachstum gehört” bedeutet, dass ich bewusster empfinden (Körper & Seele) und handeln (auch trauern, etwas innerlich verarbeiten, mich bewusst für “Flucht oder Angriff” entscheiden, Hilfe bei anderen erbitten…) kann, bevor die innere Last sich erneut so anstaut, dass der Körper daran ernstlich erkrankt. Der Grad, in dem ich mir darüber im Klaren bin und meine Fähigkeiten trainiere, stellt meinen Spielraum im Handeln dar. Nach meiner Überzeugung ist dieses Vorgehen auch dazu geeignet, einer rheumatoiden Arthritis vorzubeugen.

Mit meiner Gesundung war das Thema Rheuma für mich abgehakt. Mein Leben raste weiter. Ich vergaß die Arthritiszeit einfach.

Bis meine Tochter nachfragte … Anfang 2010 tippte ich erstmals ‘chronische Polyarthritis’ und ‘rheumatoide Arthritis’ in die Computer-Tastatur und las, wie diese Erkrankung in zahllosen anderen Fällen weiter verlief. Das Ergebnis entsetzte mich, machte mich traurig. Und eine starke Emotion fand sekundenlang auch körperlichen Ausdruck:

Das altbekannte Ziepen in meiner Hand meldete sich zu Wort: „hör auf deine Seele“.

Das tat ich und musste mir eingestehen, dass sich Körper und Seele noch an die Angst vor dem Arthritisschmerz, vor der Erschöpfung nach Schmerzattacken, vor den Folgen von Medikamenten und Entzündungen und davor, dass Schmerzen und Schwellungen so erschreckend unvorhersehbar mal hier mal da in meinem Körper auftauchten, erinnerten. Und ich hatte Angst davor, wieder einmal so krank zu sein, mich erneut derart hilflos und ausgeliefert zu fühlen wie damals.

Indem ich mir meiner Empfindungen bewusst wurde, entspannte ich mich und das Ziehen verebbte.

Dieses mir-meiner-Empfindungen-so-gut-wie-möglich-bewusst-werden ist auch heute Teil meiner Vorbeugung vor einer Neuerkrankung.

Die Suche nach Sinn, Erklärung, Auflösung, mehr Glück, mehr Erfolg und Selbstverwirklichung, nach Lebensweisheit braucht keinen kranken Körper, selbst wenn der “Wert der Gesundheit” oft erst durch Krankheit erfahren wird und die Selbsterfahrung insgesamt durch den Leidensdruck herausgefordert werden kann.

Unter Heilung von der rheumatoiden Arthritis/chronischen Polyarthritis verstehe ich die Abwesenheit aller darauf zurückzuführenden Beschwerden, was mir seitdem wieder eine uneingeschränkte Beweglichkeit ermöglicht. Deshalb bin ich der Ansicht, dass ich das HeilÜben rechtzeitig einsetzte, um bleibende Einschränkungen zu verhindern.

Weiterlesen: Die Entstehung und Aufrechterhaltung der überlastungsbedingten rheumatoiden Arthritis aus meiner Sicht

Über mich, Laureen

Zum Kontakt für das HeilÜben-Coaching und Training

.

*Perls, Fritz, Grundlagen der Gestalt-Therapie, Klett Cotta 1976

The Farmer's Wife

business suits and rubber boots

A Writer's Playground

Monthly Activities for Kids by Linda Martin Andersen

sarahsbookreflections

Books-Mind Travel Made Easy

Enjoying the Journey with Harper

Faith, family, inspiration, DIY's and other goodies to make you smile...

sarawhitmanythoughts

Always remember where you come from, but don't forget where you've been.

The Curious Designer

#Be Curious.....

Tales of a Travel Addict

Wandering the world one country at a time

RB Abroad

An American living in Belgium, sharing stories about travel and expat life.

Jermpins | Eat. Play. Travel.

Follow Jerm's travel journey as he pins all cities, and shares his stories and tips to planning your next holiday travel!

runningforthegate

crazy fun travel adventures

LettersToHomeCont

Round 2 of our travels

This Life in Color

My camera is my constant companion

Sheila Hurst

Reading, writing, dreaming

dobetteralways

Welcome to the Monkey House

JANE STURGEON

From the banks of The Mersey......

NavasolaNature

Nature needs Nurture

The Call of the Pen

Flash Fiction, Book Reviews, Devotionals and other things.

Patsy's Creative Corner

A Blog of a Wide Spectrum of Ideas

Art Gowns

The Art of Glamorous Fantasy

Annika Perry's Writing Blog

Join me as I edit my first novel and aim for publication

Robbie's inspiration

Ideas on writing and baking

Leaping Tracks

sharing and inspiring a love of music

Buzzography

For the Bohemian Chic Digital Nomad in You

Positive from the aloof

#positivefromthealoof

Strikeouts + Sprinkles

Life, adulting, sports, and everything in between.

Beauty is a Sleeping Cat

Books, Movies, Art, Writing, and Cats

Happy Girl Adventures

Adventures of Life

%d bloggers like this:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close